Konsekutivdolmetschen

Im Gegensatz zum Simultandolmetschen, wird beim Konsekutivdolmetschen nicht gleichzeitig zugehört und gedolmetscht. Bei dem Konsekutivdolmetschen hört der Dolmetscher dem Redner also erst einen oder mehrere Sätze lang zu und verdolmetscht dann das gesprochen. Diese Art der Verdolmetschung ist in den meisten Fälle selbst bei kleinen Gruppen ungeeignet, da es eine hohe Konzentration für die Redner erfordert (er darf nicht vergessen alle ein bis zwei Sätze eine Pause zu machen) und Gespräche sehr zähflüssig macht (zwangsläufig dauern Gespräche beim Konsekutivdolmetschen fast doppelt so lange wie beim Simultandolmetschen). Dank ständiger Unterbrechungen fällt es sowohl dem Redner als auch den Zuhörern schwerer den Gedankengängen zu folgen. Wenn es nicht nur zwei Sprachen gibt aus denen bzw. in die das gesprochene Verdolmetscht werden muss, sondern drei oder vier, erhöht sich entsprechend der Zeitaufwand um das drei oder vierfache. Ein einfacher Begrüßungsvortrag für den Sie rund eine halbe Stunde einkalkulieren, dauert bei vier Sprachen dann fast 2 Stunden. Oftmals führt dies bei den Zuhörern auch zu einem gewissen Grad zu Langeweile, immerhin verstehen die Zuhörer dreiviertel der Zeit kein einziges Wort. Teilweise ermöglicht das Konsekutivdolmetschen dem Veranstalter zwar eine Geldersparnis im Bereich Technik (z.B. für Dolmetscherkabinen), insgesamt wirkt es aber bei größeren Veranstaltungen unprofessionell und erschwert es sowohl Rednern als auch Zuhörern. In den meisten Fällen lehnen wir diese Art zu dolmetschen daher ab und raten dem Kunden zu der, für den Dolmetscher anstrengenderen, für die Zuhörer jedoch weitaus angenehmeren Variante des Simultandolmetschens (sehen Sie sich unsere Seite Konferenzdolmetscher an). Dem Veranstalter entstehen dabei für den Dolmetscher keine höheren Kosten. Einzig die Bereitstellung von Technik kann etwas teurer sein. Konsekutivdolmetschen bietet sich unserer Meinung nach nur beim sog. Verhandlungsdolmetschen an. In kleiner Runde Beispielsweise bei einer Preisverhandlung mit 4 Teilnehmern und einem Dolmetscher ist es natürlich Grundsätzlich kein Problem Konsekutiv zu dolmetschen.